MÄNNLICHE IMPOTENZ – Ursachen und wie sie behandelt werden

Impotenz oder sexuelle Dysfunktion ist ein Problem, auf das zumindest gelegentlich eine relativ große Anzahl von Männern unterschiedlichen Alters stößt. Für die meisten Paare ist es nur eine kurzfristige Enttäuschung, die nach einer zufriedenstellenden Ruhe und Entspannung überwunden werden kann, aber für viele andere wird dieses Problem chronisch und anhaltend. Männliche sexuelle Dysfunktion ist ein weit gefasster Begriff und bezieht sich auf:

Männliche sexuelle Dysfunktion äußert sich in der Unfähigkeit, einen zufriedenstellenden Geschlechtsverkehr zu haben.

Versuchen Sie Tadapox, um das Problem der erektilen Dysfunktion zu lösen.

Am häufigsten ist die erektile Dysfunktion: die Unfähigkeit, eine feste Erektion zu erreichen oder aufrechtzuerhalten, die das Eindringen ermöglicht. Wenn das Problem länger als 6 Monate und bei mehr als 50% der Versuche anhält, sollte ein Arzt aufgesucht werden. Vorzeitige Ejakulation ist eine unkontrollierte Ejakulation vor oder unmittelbar nach dem Eintritt in die Vagina.

Die retrograde Ejakulation ist eine Störung auf der Ebene des Blasenhalses, wenn das Sperma nicht durch den Penis in die äußere Umgebung gedrückt wird, sondern in die Blase zurückkehrt.